Kontakt

 
KKWV Anwaltskanzlei

Hermanstraße 11
86150 Augsburg
 
Telefon: 0821 - 43998670
Fax: 0821 - 43998680
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuell:   German Pellets GmbH

Im Insolvenzverfahren der German Pellets GmbH (AG Schwerin, 580 IN 64/16), findet am 05.10.2016, 10:30 Uhr, ein Berichtstermin/Gläubigerversammlung, in Schwerin statt.  Die KKWV-Anwaltksanzlei wird über den Ausgang dieses Termins unterrichten. Für aller Fragen rund um das Insolvenzverfahren, die Vertretung in Gläubigerversammlungen sowie die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen stehen wir gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.    

 

Aktuell: Insolvenz KTG Agrar SE

Über das Vermögen der KTG Agrar SE wurde vom AG Hamburg am 01.09.2016 (67g IN 266/16) nun das Hauptinsolvenzverfahren eröffnet. Das Verfahren wird in Eigenverwaltung duchgeführt, d.h. das Insolvenzverfahren wird von der Gesellschaft selbst betrieben. Am 06.10.2016, 11:00 Uhr, findet in Hamburg eine Gläubigerversammlung statt. Wir stehen als Ansprechpartner für das Insolvenzverfahren zur Verfügung. Auch können wir Ihre Interessen auf der Gläubigerversammlung wahrnehmen. Eine entsprechende Vollmacht kann bei uns angefordert werden.

 

 

 

 

Entwicklung und Ausrichtung


Die KKWV-Kanzlei für Kapitalanlagerecht, Wirtschaftsrecht und Verbraucherrecht wurde im Oktober 2010 als Spezialkanzlei insbesondere für den Bereich des Bankrechts, des Kapitalanlagerechts und des Kapitalmarktrechts gegründet. Dabei vertreten wir ausschließlich Anlegerinteressen.  
 
Der Gründer; Herr Rechtsanwalt  Rainer J. Kositzki ist bereits seit fast 20 Jahren auf diesen Rechtsgebieten tätig und verfügt somit über umfangreichen Erfahrung und entsprechendes Fachwissen. Das Bank- und Kapitalmarktrecht ist ein verhältnismäßig junges Rechtsgebiet und hat in den letzten Jahren eine Fülle von gerichtlichen Entscheidungen hervorgebracht. Das und die zunehmende gesetzliche Regelungsdichte, wie auch der europarechtliche Einfluss, rechtfertigen und erfordern ein entsprechende anwaltliche Spezialisierung.

Als Schwerpunkt unserer Tätigkeit – sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich - hat sich inzwischen der Bereich geschlossene Beteiligungen (Fonds) herauskristallisiert. Dabei handelt es sich in erster Linie um Immobilienfonds, Schiffsfonds, Flugzeugfonds oder Lebensversicherungsfonds. Darüber hinaus sind wir auch intensiv im Bankenrecht - hier vor allem im Darlehens- und Kreditsicherungsrecht - tätig. Hinzu kommt das Insolvenzrecht, insbesondere über die Anbindung zum Kapitalanlagerecht.
 
Bereits nach wenigen Jahren hat sich die KKWV-Anwaltskanzlei zu einer der führenden Spezialkanzleien in Bayrisch-Schwaben im Bank- und Kapitalanlagerecht entwickelt. Seite Mitte 2014 nutzen wir moderne und repräsentative Büroräume in der Hermanstraße 11 im Herzen von Augsburg.

Philosophie


Die Kanzlei hat sich bewusst auf die Spezialisierung einiger weniger Rechtsgebiete entschieden. Auf diese Weise kann ein Höchstmaß an juristischer Qualität erreicht und damit ein entsprechender Nutzen für unsere Mandanten sichergestellt werden. Dieser Anspruch bildet die Grundlage unserer Tätigkeit.

Unser oberstes Ziel ist, die Probleme unserer Mandanten effektiv und mit wirtschaftlichem Augenmaß zu lösen. Dabei streben wir, gerade im Bereich der Kapitalanlagen, wenn sinnvoll außergerichtliche Regelungen für unsere Mandanten an. Dies spart in der Regel Zeit, Kosten und Nerven.

Wir legen Wert auf eine partnerschaftliche und individuelle Mandantenbetreuung, bei der das persönliche Vertrauensverhältnis zwischen Mandant und Anwalt im Vordergrund steht. Anlegerschutz ist unsere Kernkompetenz. Seit Jahren vertreten wir bundesweit Anleger mit Erfolg gegen Banken, Versicherungen, Finanzdienstleister, Anlageberater und Anlagevermittler. So konnten wir uns diesbezüglich ein umfangreiches Fachwissen aneignen. Wir kämpfen für die Interessen unserer Mandanten und setzen Ihre Schadensersatzansprüche durch.
Wir kämpfen für Fairness und Gerechtigkeit. Wir scheuen daher auch nicht den Gang vor Gericht. Wo es aber geht, vermeiden wir Prozesse!